Datenschutzgrundverordnung DSGVO: Es wird nicht so heiß gegessen, … ?

Datenschutzgrundverordnung DSGVO: Es wird nicht so heiß gegessen, … ?

Ist halt wieder so eine Verordnung, interessiert mich nicht, die DSGVO …

Wirklich?

Sollte sie aber!

Die Zeiten, wo Abmahner nicht so schnell auf eine fehlerhafte Homepage aufmerksam wurden, sind definitiv vorbei.

Digitale Roboter sausen durchs Internet und stöbern Homepages auf, die nicht den neuen Richtlinien entsprechen. Und Behörden oder Abmahnanwälte sind schnell dabei und dann bekommst Du ein Schreiben:

„Die Überprüfung Ihrer Internetseite ergab … zahlen Sie 988,– Euro oder wir klagen Sie auf UWG, und machen zusätzlich eine Anzeige bei der Datenschutzbehörde. “  Ihr freundlicher windiger Anwalt.

 

Du glaubst das nicht?

Geld verdienen im Internet wollen viele, auch Anwälte. Und die technischen Möglichkeiten dazu sind längst gegeben. Auch Du kannst Webseiten von Konkurrenten überwachen lassen. Ganz legal und ganz einfach …

Hier zum Beispiel: www.followthatpage.com
oder hier: www.visualping.io

Die erhöhten Bußgelder für das nichteinhalten der DSGVO, machen ein Abmahnverfahren richtig lukrativ.

Seit wann gilt die Datenschutzgrundverordnung DSVGO?

Die DSGVO gilt seit 25. Mai 2016.

Die Übergangsfrist für die Einführung der DSGVO endet am 25. Mai 2018.

Seit dem 25. Mai 2018 müssen die EU-Mitgliedstaaten die Datenschutzgrundverordnung anwenden.

Umwas geht es bei der Datenschutzgrundverordnung DSVGO?

Die DSGVO regelt den Datenschutz für alle EU-Bürger und Menschen in der EU, in Bezug auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

  • Informations und Dokumentationspflicht
  • Datensparsamkeit (nur die nötigsten Daten)
  • Zweckbindung
  • Recht auf Vergessenwerden (Löschung)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (z.B. bei Bankwechsel)
  • Schutz vor Datenklau (z.B. Sicherheit durch SSL)

Für bestimmte Unternehmen müssen Datenschutzbeauftragte bestellt werden.

Die Bußgelder für Verstöße gegen die Verordnung wurden drastisch erhöht. (Mindestens 4% des Jahresumsatzes).

Was ist zu tun?

R

Datenschutzerklärung

Es gilt, eine aktuelle Datenschutzerklärung – mit allen rechtlichen Komponenten zu Social Media, Newsletter, Google Analytics etc. – in die Homepage zu integrieren.

Z.B. Datenschutzgenerator von activemind.

R

SSL Verschlüsselung

Setze die SSL Verschlüsselung der Homepage um. Dies ist nicht nur für die DSGVO wichtig, sondern auch für Deine Kunden und für Dein Ranking bei Google.

Details zur SSL Verschlüsselung hier >>>

R

Einverständnis holen

Du betreibst einen Newsletter oder bietest Formulare, Downloads oder Bezahlmöglichkeiten an? Fast überall solltest Du Einverständniserklärungen dazu von Deinen Interessenten einfordern.

zum DSGVO – Sorglos – Paket

Abwarten und darauf hoffen, daß alles schon irgendwie nicht so wichtig ist, heißt:

Den Kopf in den Sand stecken.

Tu das bitte nicht!

Ich unterstütze Dich bei der Umsetzung
– entweder direkt, oder im praktischen Video-Gespräch 

RSS Podcast für Inhalte

  • Der Wert von SEO beim Firmenverkauf
    Ein Unternehmer berichtet uns, dass er seine Firma bald verkaufen möchte – und deswegen an der Website arbeitet. Denn damit macht er sein Unternehmen von sich unabhängiger. Ein wesentlicher Faktor im Firmenverkauf. Wir sprechen über den Wert von SEO. Die Folge richtet sich vor allem an unsere Hörerinnen und Hörer, die ein eigenes Unternehmen haben. […]

SichtBAR - Info

Im digitalen Handwerk ändern sich die technischen Komponenten manchmal schneller, als sie veröffentlicht werden. Deshalb halte ich die Beiträge bewußt "Technik-Detail"-frei. Fragen beantworte ich gerne. Sende mir einfach eine Nachricht.

Du wünschst Dir eine Schulung in WordPress, Homepage oder rund ums Marketing allgemein? Dann miet mich.

Oder ruf mich einfach an: 08383.9229566

Mehr Informationen im SichtBAR-Newsletter!

Herzlichst,

         Deine OnlineHandwerkerin

%

80% Deines Online-Erfolgs
sind Handwerk & konsequente Umsetzung!

 

SSL Verschlüsselung: Pflicht für Unternehmer/-innen

SSL Verschlüsselung: Pflicht für Unternehmer/-innen

Durch das Telemediengestz § 13 sind alle Webseitenbetreiber – bei denen personenbezogene Kundendaten verwendet werden – verpflichtet, ihre Domain mit einer SSL Verschlüsselung zu sichern. Dazu kommt noch die Datenschutzgrundverordnung, die seit dem 25.MAi 2016 gilt und nun konsequent umgesetzt werden muß.

Die Suchmaschine Google hat angekündigt – ab July 2018 – alle Webseiten ohne Verschlüsselung als „Nicht sicher“ zu kennzeichnen.

Das schreckt Deine Leser und potentiellen Kunden garantiert ab.

Es besteht akuter Handlungsbedarf!

Was heißt SSL?

SSL steht für Secure Socket Layer

Wie funktioniert SSL?

Das SSL-Zertifikat regelt den Datenaustausch zwischen einem Rechner und Deiner Homepage, die bei Deinem Provider liegt.

Beispiel: Du gibst eine https – URL in Deinem Browser (Mozilla,Chrome,Safari, …) ein. Von der eingegebenen URL-Adresse wird sofort ein SSL-Zertifikat versendet. Der Browser fragt bei der Zertifizierungsstelle nach, ob alles in Ordnung ist, und baut eine sichere Verbindung auf. So kann es nicht zu einer unbemerkten Umleitung auf eine Fake-Seite kommen.

Es gibt „unterschiedlich sichere“ Verschlüsselungen. Denn es ist klar, daß ein einfaches Kontaktformular weniger Sicherheitsanforderungen bestehen muß, als zum Beispiel Zahlmöglichkeiten per Kreditkarte.

Alle funktionierenden SSL Zertifikate zeigen im Browser das grüne Schloss.

 

SSL: Vorteile für Dich und Deine Kunden

  • Dein Ranking bei Google steigt (höherwertig gelistet)
  • Es erscheint keine Warnung von Google, Browser oder Virenscannern
  • Daten sind um einiges sicherer (allerdings kommt das auf das SSL Zertifikat und auf Dein Hosting an)
  • Du bewegst Dich im rechtstaatlichen Raum
  • Deine Seite wirkt professionell und aktuell
  • Vertrauenswürdig – mit dem grünen Schloss.

 

Was passiert, wenn Du Deine URL umstellst?

Deine Web-Adresse ändert sich!

Aus http://www.xyz.de
wird https://www.xyz.de

Das „s“ steht dabei für secure.

Deine Adresse ändert sich und damit alle verbundenen Verlinkungen. Die Verknüpfungen innerhalb Deiner Webpräsenz genauso, wie die Verknüpfungen nach außen.

Leider funktioniert eine Umstellung nicht vollautomatisch.

Auch Google ist nach der Umstellung verwirrt,

…denn Deine Links sind Dein Sichtbarkeits-Booster. Bei den Suchmaschinen lagern zahlreiche Abbilder Deiner Homepage mit all ihren Verzweigungen. Damit es hier keinen Durcheinander gibt, muß Google Bescheid wissen, welche Seiten und welche Links nun aktuell gelten. Ansonsten stellt die Suchmaschine zwei Seiten mit identischem Inhalt fest und das wird als Spam gewertet. Dein Ranking fällt nach unten. Deshalb sollte für alle Seiten eine 301 Redirects (Weiterleitungen) eingerichtet werden.

Deine Schritte zur SSL Verschlüsselung?

Eine bestehende Homepage auf SSL umzustellen, erfordert immer professionelle Hilfe. Je nach Theme und je nach Provider, kann das alles ganz einfach funktionieren, oder sich in eine mittlere Katastrophe auswachsen.

Deshalb, wenn Du Dir unsicher bist, dann erkundige Dich bei Deinem Webmaster, ob er Dir die Seite umstellt, oder zumindest notfalls Hilfestellung gibt.

  1. Erkundige Dich, ob Dein Provider ein eigenes SSL-Zertifikat anbietet. Du kannst auch jedes andere Zertifikat verwenden, doch erfahrungsgemäß sind die Zertifikate Deines Webhosters auch auf seine Großrechner eingestellt. Es entstehen von vornherein weniger Probleme.
  2. Rechne damit, daß Deine Seite für einige Stunden nicht erreichbar sein wird. Deshalb wähle einen passenden Termin für die Umstellung.
  3. Speichere Deine Daten mit einem Plugin, wie BackWPUp oder ähnlichem
  4. Logge Dich in Deinen Hosting-Account ein und aktiviere das SSL-Zertifikat
  5. Lade Dir die Plugins „Really Simple SSL“ und  „Better Search Replace“ herunter und aktiviere sie.
  6. Geh auf Deinem WP-Dashboard unter Einstellungen / Allgemein und ändere die URLs auf https://www.deine-domai.xy um. (Achtung: Du wirst jetzt ausgeloggt. Bitte wieder auf sicherer Seite einloggen.)
  7. Deine Homepage sollte jetzt schon unter https://… laufen. Geh nun im Dashboard unter Werkzeuge / Better Search Replace.
  8. Gib dort bei „suchen nach:“ Deine alte Url ein (http://www.deine-domai.xy) und bei „ändere in“ die gleiche URL mit https (https://www.deine-domai.xy)
  9. Wähle nun alle Tabellen aus und starte entweder einen Testlauf (dann siehst Du, ob alles funktioniert) oder starte gleich die Umwandlung.

Was kosten die Zertifikate?

Je nach Provider, fallen für die hochwertigen Zertifikate zwischen zwei und neun Euro monatlich an.

Einfache Zertifikate werden meist kostenfrei angeboten.

Was kostet die Umstellung?

Für Selbermacher nur ein paar Nerven. Für alle anderen biete ich das

SSL – Sorglos – Paket

an. Details hier >>>

Das neue Gesetz bringt viel Handarbeit mit sich,
und es Pflicht für Unternehmer-Innen!

(titelbild by Jason Briscoe on Unsplash)

RSS Podcast für Inhalte

  • Der Wert von SEO beim Firmenverkauf
    Ein Unternehmer berichtet uns, dass er seine Firma bald verkaufen möchte – und deswegen an der Website arbeitet. Denn damit macht er sein Unternehmen von sich unabhängiger. Ein wesentlicher Faktor im Firmenverkauf. Wir sprechen über den Wert von SEO. Die Folge richtet sich vor allem an unsere Hörerinnen und Hörer, die ein eigenes Unternehmen haben. […]

SichtBAR - Info

Im digitalen Handwerk ändern sich die technischen Komponenten manchmal schneller, als sie veröffentlicht werden. Deshalb halte ich die Beiträge bewußt "Technik-Detail"-frei. Fragen beantworte ich gerne. Sende mir einfach eine Nachricht.

Du wünschst Dir eine Schulung in WordPress, Homepage oder rund ums Marketing allgemein? Dann miet mich.

Oder ruf mich einfach an: 08383.9229566

Mehr Informationen im SichtBAR-Newsletter!

Herzlichst,

         Deine OnlineHandwerkerin

%

80% Deines Online-Erfolgs
sind Handwerk & konsequente Umsetzung!

 

Eigenes Impressum – wo finde ich Informationen?

Eigenes Impressum – wo finde ich Informationen?

Datenschutz geht alle an, und ein fehlendes Impressum kann richtig teuer werden. Doch wie kommst Du an ein rechtssicheres eigenes Impressum?

1. Durch eine Rechtsberatung bei einem IT-Anwalt. Hier wird Ihnen Ihr wasserdichtes Impressum geschrieben. Dies ist vorallem sinnvoll bei Webseiten mit internationaler Ausrichtung und bei größeren Web-Shops.

2. Durch ein automatisch generiertes Impressum. Dies ist fast immer ausreichend für nationale Seitenbetreiber, ohne besonders komplizierten geschäftlichen Hintergrund. Aber Achtung: Ein Genarator liefert nur individualisierte Standardtexte. Eine Garantie wird nicht übernommen.

Drei Impressums- & Datenschutzgeneratoren:

1. Der Generator von e-Recht.

Hier wird der Standard-Text individualisiert. Es können Zusätze für diverse Social Media Kanäle generiert werden. Auch werden die unterschiedlichen Rechtsformen des Unternehmens berücksichtigt.

2. Der Generator von der Deutschen Anwaltshotline

Der Auftritt kommt zwar etwas angestaubt daher, aber es werden relevante Punkte berücksichtigt, und die Ladezeiten sind fix.

3. Der Generator von Impressum-Recht

Hier erfährt man auch viele nützliche Imformationen über das Impressums-Recht, über Impressum für eMail, für die Impressumspflicht im Ausland, … Eine sehr nützliche Seite

 

 Generatoren für Datenschutz:

Den Text für den Datenschutz kann auch bei e-Recht generiert werden.

Als Alternative bieten sich auch Rechtsanwalt  Dr.  Schwencke oder die Anwaltskanzlei Weiß + Partner an.

Natürlich gibt es noch viele Adressen mehr. Doch diese hier erwähnten habe ich ausprobiert. In drei Minuten ist so ein Online-Impressum oder die Datenschutzerklärung erstellt. Nützliche Tools, die bestimmt für 80% der Websites ausreichend sind.

 

Nichts ändert sich so schnell wie das Recht.
Nur ein aktuelles Impressum, ist ein sicheres Impressum!

Ach ja, generell gilt: Das Impressum muß von Deiner Startseite aus zugänglich sein!

WICHTIG! Auch auf der FAcebookseite für Unternehmer muß das Impressum verlinkt sein!

Nicht vergessen auch hier einen Titel und eine Beschreibung der Seite zu verwenden.

RSS Podcast für Inhalte

  • Der Wert von SEO beim Firmenverkauf
    Ein Unternehmer berichtet uns, dass er seine Firma bald verkaufen möchte – und deswegen an der Website arbeitet. Denn damit macht er sein Unternehmen von sich unabhängiger. Ein wesentlicher Faktor im Firmenverkauf. Wir sprechen über den Wert von SEO. Die Folge richtet sich vor allem an unsere Hörerinnen und Hörer, die ein eigenes Unternehmen haben. […]

SichtBAR - Info

Im digitalen Handwerk ändern sich die technischen Komponenten manchmal schneller, als sie veröffentlicht werden. Deshalb halte ich die Beiträge bewußt "Technik-Detail"-frei. Fragen beantworte ich gerne. Sende mir einfach eine Nachricht.

Du wünschst Dir eine Schulung in WordPress, Homepage oder rund ums Marketing allgemein? Dann miet mich.

Oder ruf mich einfach an: 08383.9229566

Mehr Informationen im SichtBAR-Newsletter!

Herzlichst,

         Deine OnlineHandwerkerin

%

80% Deines Online-Erfolgs
sind Handwerk & konsequente Umsetzung!